Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Markt Markt Schwaben  |  E-Mail: poststelle@markt-schwaben.de  |  Online: http://www.markt-schwaben.de

Unterzeichnung Letter of Indent (LOI) zwischen der Bayernwerk Natur GmbH (BAGN) und dem Kommunalunternehmen Markt Schwaben AöR (KUMS AöR)

                                                                

 

  

Unterzeichnung Letter of Indent (LOI) zwischen der Bayernwerk Natur GmbH (BAGN) und dem Kommunalunternehmen Markt Schwaben AöR (KUMS AöR)

Ausgangssituation

 

Umweltschonend – nachhaltig - sicher. Dieser energiepolitische Dreiklang beschreibt die Unternehmensphilosophie von Bayernwerk Natur GmbH. Das regionale Unternehmen mit Sitz in Unterschleißheim versorgt Haushalte sowie Gewerbe und Industriebetriebe in Bayern mit Wärme sowie anderen Energien . Als Tochterunternehmen der Bayernwerk AG spielt die regionale Verankerung eine zentrale Rolle. Die Energiezukunft in Bayern baut auf eine dezentrale, energieeffiziente und regenerative Energieerzeugung. Bayernwerk Natur ist dafür bestens gerüstet und spezialisiert auf die dezentrale Energiegewinnung aus Erneuerbaren Energien und das Errichten und Betreiben von effizienten Anlagen zur Energieerzeugung und -verteilung. Bayernwerk Natur bietet Kommunen, Geschäfts- und Privatkunden die Versorgung mit umweltschonender Fernwärme an. In den letzten Jahren hat Bayernwerk Natur in Poing die ökologischen Potenziale der Geothermie mit zwei Tiefenbohrungen erfolgreich erschlossen.

 

Die KUMS AöR betreibt derzeit im Gemeindegebiet Markt Schwaben erste Wärmeprojekte und beabsichtigt diese über eigene Fernwärmenetze weiter auszubauen. In diesem Zusammenhang wird aktuell über die besten Lösungen der künftigen Energiegewinnung für Bürger und Kommune diskutiert bzw. Konzepte erarbeitet. Eine mögliche Variante zur künftigen regionalen, zuverlässigen und umweltfreundlichen Energienutzung liegt wo möglich in einer verstärkten Zusammenarbeit mit der Bayernwerk Natur GmbH.

  

Ziel der Absichtserklärung


Die Unterzeichnung der Absichtserklärung bedeutet, die Voraussetzungen zu erarbeiten unter denen eine Kooperation zur Energiegewinnung für die Fernwärmeversorgung des KUMS AöR erfolgen kann. Zielsetzung ist dabei primär geothermische Energie zum Einsatz für die Fernwärmeversorgung des KUMS AöR zu bringen.

 

Inhalte und wesentlichsten Ziele der Zusammenarbeit

 

  • Die Partner werden bei der Umsetzung dieser Zusammenarbeitserklärung vertrauensvoll zusammenarbeiten und einander alle erforderlichen Informationen und Daten zur Verfügung stellen, die im Zusammenhang mit dem Vorhaben für den anderen Partner erforderlich sind.

  

  • KUMS überarbeitet die Wärmepotenzialanalyse südlich der Bahnlinie in Markt Schwaben.

 

  • KUMS klärt die Fördermöglichkeiten des Projektes unter Berücksichtigung verschiedener Kooperationsformen ab.

 

  • BAGN führt eine objektive und transparente Überprüfung der bisher erarbeiteten und vorliegenden Wärmepotentialanalysen mittels nachvollziehbarer Darstellung der entscheidenden energiewirtschaftlichen Zahlen unter Berücksichtigung der aktuell geltenden Gesetze und Fördermöglichkeiten durch

  

  • BAGN erarbeitet und legt verschiedene wirtschaftliche Wärmeversorgungskonzepte unter Einbezug der vorhandenen bzw. der durch eine 3. Bohrung zu erweiternden Geothermienutzung im Gemeindegebiet Poing, die an die aktuellen und künftigen Wärmepotentiale im Gemeindegebiet Markt Schwaben kalkuliert werden, dar

  

  • Im Ergebnis arbeitet BAGN Angebote für die Umsetzung der verschiedenen und zielführenden Wärmeversorgungskonzepte auf Basis der Nutzung geothermischer Energie aus

  

Laufzeit und Kostentragung der Absichtserklärung


Jeder Partner trägt seine entstehenden Kosten für die Erreichung der genannten Ziele aus dieser Zusammenarbeitserklärung.

Die Zusammenarbeitserklärung endet mit der Entscheidung von KUMS AöR hinsichtlich der Fortführung des Projektes in Form der Gründung einer gemeinsamen Gesellschaft oder Abschlusses eines Wärmebezugsvertrages mit Bayernwerk Natur. Diese Entscheidung ist bis spätestens 31.12.2015 geplant. Jede Partei hat ab dem 01.04.2016 das Recht, diese Vereinbarung schriftlich ohne Einhaltung einer Kündigungsfrist zu kündigen. unter denen eine Kooperation zur Energiegewinnung für die Fernwärmeversorgung des KUMS AöR erfolgen kann. Zielsetzung ist dabei primär geothermische Energie zum Einsatz für die Fernwärmeversorgung des KUMS AöR zu bringen.

 

drucken nach oben